Wasserfilter für Outdoor, Camping und Reisen

Outdoor, Camping und Reise Wasserfilter

Outdoor-Wasserfilter der unterschiedlichen Bauformen und Funktionsweisen.

Im Buch Wasserfilter-Ratgeber habe ich die verschiedenen Outdoor-Wasserfilter mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Ausführungen beschrieben. Sie finden hier nun nach den Kriterien empfohlene Outdoor-Wasserfilter.

Ich empfehle, die im Buch vorgestellte App auf dem Smartphone zu installieren. Diese listet die Wasserstellen in einem vorgegebenen Radius auf mit direkter Navigation dorthin.

Grundsätzlich lassen sich die Outdoor-Wasserfilter in zwei Kategorien einteilen. Die einen funktionieren entweder mit Schwerkraft oder durch Ansaugen des Wassers durch den Filter. Sie sind unempfindlicher, weil keine mechanischen Teile verbaut sind.

Bei den Anderen wird das Wasser mit einer eingebauten Handpumpe angesaugt.

Sie filtern Bakterien, Parasiten, Pilzsporen, Algen, Schwebstoffe und Trübungen. Nur wenige können auch Viren entfernen. Es gibt sie mit oder ohne Kohlevorfilter. Zur Abtötung von Viren können Sie das Silbernetz in den Behälter für gefiltertes Wasser einlegen.

 

Wichtig

Sie sollten das Oberflächenwasser mit einem Filterbeutel vorfiltern, damit sich der Outdoor-Wasserfilter nicht zu schnell mit Schwebstoffen zusetzt. Unter "Warum sollte man immer Oberflächenwasser immer vorfiltern" gehe ich darauf ein.

Wer sich einen Outdoor-Wasserfilter zur Krisenvorsorge oder zum Aufenthalt außerhalb der Zivilisation zulegt, sollte sich immer einen Zweiten als Backup sowie Ersatz-Filterpatronen zulegen. Es kann immer mal passieren, dass der Hauptfilter versagt, verloren geht oder beschädigt wird.

Inhaltsverzeichnis für die Outdoor-Wasserfilter